Lasst uns etwas Gutes für die Tiere tun!

Herzwarme Einladung

zur Teilnahme am
Tierbuch-Projekt

Liebe Tierfreundin

und lieber Tierfreund!

 


Möchtest Du mit DEINER eigenen Tier-Kurzgeschichte oder mit Deinem Erfahrungsbericht mit Deinem geliebten Haustier an unserem Gemeinschaftsbuch mitwirken?

 

Möchtest Du Deiner Liebe und Fürsorge wie auch Hilfe für Tiere Ausdruck verleihen und andere Menschen damit berühren?

 

Möchtest Du anderen Deine spirituellen Einblicke wie auch Deine Ideen und Visionen einer bessere Zukunft für Tiere mitteilen?

 

Möchtest Du Deine Gefühle, Deine Gedanken, Deine Erfahrungen und durchaus auch Deine Ermahnungen und Aufklärungen bezüglich des Tierleids anderen ans Herz legen? Wundervoll sind Berichte über gerettete Tiere.

 

Ja?

 

Dann schicke mir Deine selbsterlebte, inspirierte oder auch frei erfundene Tiergeschichte oder Deinen Erlebnis-bericht zu.

 

Du musst nicht perfekt formulieren können. Schreibe alles einfach so auf, wie Du es mir erzählen würdest, wenn ich vor Dir säße. Deine Kurzgeschichte wird von uns liebevoll und mit Dir zusammen überarbeitet.

 

Übrigens: Es entstehen Dir weder Kosten noch Ver-pflichtungen!

 

Und ein Teil des Bucherlöses geht an Tierheime und Tierhilfe-Projekte.

In der Hauptsache möchte ich mit dem Buch möglichst viele Herzen mit berührenden Erlebnissen, Geschichten und Fotos unserer Lieblinge erfreuen und die Aufmerk-samkeit auf das liebende Wesen der Tiere lenken. Herz-berührungen öffnen die Seele und das Gewissen und bringen den Kopf für eine Weile zum Schweigen.

 

Doch auch das Aufzeigen von Tierleid gehört dazu, wenn das Buch Tiefgang haben soll. Allerdings möchte ich keine Emotionen schüren und urteilsfrei und friedvoll auf die vielen leidenden Tiere aufmerksam machen, die dringend unsere Hilfe, Liebe und Fürsorge brauchen.

 

Ich halte es auch für besonders wichtig, geistig-spirituelle Einblicke zu ermöglichen, die verdeutlichen, was durch  die  unermesslich leidvolle Massentierhaltungen, durch Massenschlachtungen, grausame Tierversuche und Ver-wahrlosungen wie auch den Missbrauch von Tieren in unserem unsichtbaren, spirituellen Lebensbereich ge-schieht mit dem alle Menschen verbunden sind. Das, was die Menschen den Tieren antun, fällt auf die Verursacher zurück und trübt auch die kollektive Lebensqualität. Denn wer mit dem Herzen hören kann, nimmt überall die Schmerzensschreie der Tiere wahr.

 

Viele Menschen sind derzeit beunruhigt, wenn es um unsere Zukunft geht und wünschen sich Verbesserungen und Veränderungen. So kann es nicht weitergehen! Jeder Einzelne ist nun aufgerufen, in seinem Leben und Umfeld etwas dazu beizutragen, damit unsere Welt in Zukunft  besser, liebevoller und friedvoller wird. Es muss uns allen klar sein, dass wir alle jetzt die Weichen für unsere Zu-kunft stellen.

 

Und solange es vom Menschen verursachtes Tierleid gibt, noch dazu in dieser derart brutalen Art, kann unsere Zu-kunft nicht lichtvoll werden, denn das Leid verdunkelt unsere Welt! Tierleid ist einer der sehr dunklen Bereiche der Menschheit und muss von noch mehr Menschen erkannt, befreit und geheilt werden, damit es in unserer Welt heller werden kann!

 

Herzwarm Brigitte-Devaia

 

Melde Dich gerne, wenn Du Fragen hast

sternenwelten@gmx.de